Biomethan aus Stroh

EU-Förderprojekt „DE BIOh Verbiostraw“ Produktion von Biomethan aus 100 % Stroh

Projektumfang

Im Rahmen des EU-Förderprogramms NER300 wird die Europäische Union den Ausbau der innovativen VERBIO-Technologie zur Produktion von Biomethan aus 100 % Stroh am Produktionsstandort Schwedt/Oder im Zeitraum 2014 – 2019 mit bis zu 22,3 Mio. EUR unterstützen. Die Fördersumme wird nicht als Anlagenförderung, sondern als fester Vergütungssatz für die ins Erdgasnetz eingespeiste Menge Biomethan gewährt.

VERBIO-Demonstrationsanlage Schwedt/Oder

  • Technologie: Strohmonovergärung (Biomethan in Erdgasqualität aus 100 % Stroh)
  • Anlagenkapazität (Endausbaustufe 2019): 16,5 MW
    (136 GWh/a)
  • Rohstoffbedarf (Endausbaustufe 2019): 40.000 t Stroh
    pro Jahr
  • erste Einspeisung ins Erdgasnetz: 4. Quartal 2014
  • Nachhaltigkeit: 

    • kein Einsatz von Nahrungsmittelrohstoffen
    • Gärreste als hochwertiger Dünger für ausgeglichene Humusbilanz

Rohstoff-Potenzial

  • Strohverarbeitung zu Biomethan in dieser Dimension weltweit einmalig
  • Ausschließlich Verwendung von landwirtschaftlichen Reststoffen, die in großen Mengen zur Verfügung stehen:

    • 8 – 13 Mio. t/Jahr verfügbares Strohpotenzial in Deutschland
    • 13 Mio. t Stroh = 25 TWh/Jahr
      das entspricht dem Kraftstoffbedarf von 4 - 5 Mio. PKW/Jahr

Nutzungsmöglichkeiten/Vermarktung

  • Vermarktung unter der Marke verbiogas
  • als Biokraftstoff für Erdgasfahrzeuge im Kommunal- und Privatverkehr über die Erdgastankstellen der Stadtwerke und Energieversorger
  • als innovativer alternativer Kraftstoff für den schweren Nutzfahrzeugbereich im Dual-Fuel-Betrieb (d. h. Biomethan-Diesel-Gemisch in einem Dieselmotor)
  • Betrieb der größten deutschen Testflotte mit 12 Dual-Fuel-LKW im eigenen Fuhrpark
Mitarbeiter an Strohverarbeitungsanlage

Imagefilm verbiogas - Kraftstoff der Zukunft, denn Natur ist unser Antrieb.