Ad-hoc

Veröffentlichungen gemäß § 15 WpHG (Ad-hoc-Mitteilungen)

Bitte wählen:
22.01.2020

VERBIO erhöht EBITDA-Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2019/2020 von ursprünglich geplanten EUR 65 Millionen auf EUR 110 Millionen.

Zörbig/Leipzig, 22. Januar 2020 – Unter Zugrundelegung des aktuellen Absatz- und Rohstoffpreisniveaus sowie der bereits abgeschlossenen Verkaufskontrakte geht der Vorstand davon aus, im Geschäftsjahr 2019/2020 ein EBITDA in der Größenordnung von EUR 110 Mio. zu erzielen ...

20.09.2019

VERBIO prognostiziert für das Geschäftsjahr 2019/2020 ein EBITDA in Höhe von EUR 65 Millionen.

Zörbig/Leipzig, 20. September 2019 – Unter Zugrundelegung des aktuellen Absatz- und Rohstoffpreisniveaus, der angestrebten Produktionsauslastung und unter Berücksichtigung der laufenden Investitionen geht der Vorstand der VERBIO Vereinigte BioEnergie AG davon aus, im Geschäftsjahr 2019/2020 ein EBITDA in der Größenordnung von EUR 65 Mio. (ursprüngliche Prognose Geschäftsjahr 2018/2019: EUR 45 Mio.) zu erzielen.

02.05.2019

VERBIO erwirbt eine Biodieselanlage in Kanada

Zörbig/Leipzig, 02.05.2019 – Die VERBIO Diesel Canada Corporation, eine 100 prozentige Tochtergesellschaft der VERBIO Vereinigte BioEnergie AG, hat am heutigen Tag mit Atlantic Biodiesel Corporation einen Vertrag über den Kauf einer Biodieselanlage in Dain City, Ontario, Canada abgeschlossen.

05.04.2019

Neufassung des Poolvertrages der Hauptaktionäre der VERBIO Vereinigte BioEnergie AG, Unterpool und Verkauf von 5 Millionen Aktien.

Hauptaktionäre sowie Albertina und Alois Sauter einigen sich auf eine Änderung der Poolstruktur und den aufschiebend bedingten Beitritt von Albertina und Alois Sauter zum Stimmrechtspool sowie den aufschiebend bedingten Verkauf von 5 Millionen Aktien durch die, von dem Aufsichtsratsmitglied Dr. Georg Pollert beherrschte, Pollert Holding GmbH & Co. KG an Albertina und Alois Sauter.

02.04.2019

VERBIO erhöht Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2018/2019 nach starkem dritten Quartal und hoher erwarteter Auslastung der Produktionsanlagen im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2018/2019

Zörbig/Leipzig, 2. April 2019 – Unter Zugrundelegung des aktuellen Absatz- und Rohstoffpreisniveaus sowie der angestrebten Produktionsauslastung geht der Vorstand davon aus, im Geschäftsjahr 2018/2019 ein EBITDA in der Größenordnung von EUR 95 Mio. zu erzielen.