Olaf Tröber
Olaf Tröber
Investor Relations
Tel.:
+49 (0) 341 308530-251
Fax:
+49 (0) 341 308530-998
E-Mail: ir@verbio.de

14.11.2006 | Ad-hoc

VERBIO veröffentlicht die Zahlen für die ersten neun Monate 2006 - Deutlicher Ergebnis- und Umsatzanstieg gegenüber 2005

Die VERBIO Vereinigte BioEnergie AG (ISIN DE000A0JL9W6), einer der führenden Hersteller und Anbieter von Biokraftstoffen in Europa, verzeichnete in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2006 ein kräftiges Umsatz- und Ergebniswachstum.

Das seit dem 16. Oktober 2006 im Prime Standard der Deutschen Börse gelistete Unternehmen steigerte seine Umsatzerlöse in den ersten neun Monaten 2006 auf 325,7 Mio EUR. Dies bedeutet eine Steigerung von 14,4% oder 41,1 Mio. EUR gegenüber dem Gesamtjahr 2005 (284,6 Mio EUR). Die EBIT-Marge vor Sondereinflüssen stieg in diesem Zeitraum auf 13,8% (Gesamtjahr 2005: 8,8%), nach Sondereinflüssen auf 12,0% (Gesamtjahr 2005: 8,4%). 

Beim Ausweis des Konzern-Betriebsergebnisses für die ersten neun Monate 2006 sind Sondereinflüsse in Höhe von 5,8 Mio EUR zu berücksichtigen. Sie betreffen Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände, Strukturkosten für den AG-Aufbau und IPO-Kosten. 

Die Umsatzerlöse in den Segmenten Biodiesel bzw Bioethanol stiegen auf 234,0 Mio EUR (Gesamtjahr 2005: 205,8 Mio EUR) bzw 78,2 Mio EUR (Gesamtjahr 2005: 55,7 Mio EUR). Während die EBIT-Marge im Segment Biodiesel leicht zurückging, konnte sie im Segment Bioethanol weiter gesteigert werden. Bei Biodiesel wirkten sich die Reduzierung der Steuerbefreiung seit 1. August 2006 und der um mehr als 20% gesunkene Mineralölpreis ergebnismindernd aus. Hingegen konnten die in der jüngsten Vergangenheit stark gestiegenen Getreidepreise im Segment Bioethanol durch höhere Verkaufspreise und eine geschickte Absicherungspolitik kompensiert werden.

„Der Geschäftsverlauf in den ersten neun Monaten zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir haben die Kapazitäten in unserem Biodieselgeschäft sowie vor allem in unserem Bioethanolgeschäft gegenüber 2005 deutlich erweitert und damit rechtzeitig auf die stark steigende Nachfrage reagiert“, sagt Claus Sauter, Vorstandsvorsitzender der VERBIO AG. 

Der für die ersten neun Monate kumulierte operative Cash Flow erhöhte sich auf 37,5 Mio EUR (Gesamtjahr 2005: 18,4 Mio EUR). „Allein im Zeitraum Juli bis September 2006 betrug der operative Cash Flow 22,8 Mio EUR, was die starke Performance der VERBIO im operativen Geschäft untermauert,“ sagte Dr. Herbert Bäsch, Finanzvorstand der VERBIO AG.

Der Konzernumsatz im Zeitraum Juli bis September 2006 betrug 120,3 Mio EUR. Vor Sondereinflüssen betrugen das Konzern-EBIT 14,6 Mio EUR und die EBIT-Marge 12,1%, nach Sondereinflüssen 11,2 Mio EUR bzw 9,3%.

Das Ergebnis je Aktie beträgt 0,13 Euro für den Zeitraum Juli bis September 2006 und 0,51 Euro für die ersten neun Monate 2006 (Gesamtjahr 2005: 0,23 Euro).

Das Unternehmen will in den nächsten Jahren rund 300 bis 400 Mio EUR investieren, um seine Kosten- und Marktführerschaft weiter auszubauen. Neben einem Ausbau der bestehenden Standorte soll dies vor allem durch das Erschließen neuer Standorte erfolgen. Der Vorstand geht auf Jahresbasis davon aus, dass VERBIO gegenüber dem Vorjahr deutliche Zuwächse beim Konzernumsatz und Konzern-Betriebsergebnis erzielen wird.



< zurück zur Übersicht