Olaf Tröber
Olaf Tröber
Investor Relations
Tel.:
+49 (0) 341 308530-251
Fax:
+49 (0) 341 308530-998
E-Mail: ir@verbio.de

08.11.2012 | Ad-hoc

Wettbewerbsverzerrende Importe erschweren der VERBIO AG den Start ins neue Geschäftsjahr 2012/2013


  • Marktverwerfung durch subventionierte, nicht nachhaltig produzierte Biodieselimporte aus Argentinien und Indonesien
  • Deutschland wird mit Biodiesel aus Altspeisefett aus der ganzen Welt geflutet
  • Derzeitige Rahmenbedingungen lassen einen verlässlichen Ausblick nicht zu

Zörbig/Leipzig, 8. November 2012 – Die VERBIO Vereinigte BioEnergie AG weist im Rahmen ihrer Berichterstattung für das 1. Quartal des neuen Geschäftsjahres 2012/2013 auf folgendes hin:

Derzeit gibt es keine Aussage seitens der Politik, wie sichergestellt werden soll, dass keine subventionierten Biokraftstoffe wettbewerbsverzerrend in den deutschen Markt drängen und die deutschen Biokraftstoffziele nur durch nachhaltig erzeugte Biokraftstoffe erfüllt werden. Eine Umgehung der Biokraftstoff-Nachhaltigkeitsverordnung muss unmöglich werden. Aufgrund dieser unsicheren Rahmenbedingungen wird der Vorstand seine im letzten Geschäftsjahr geäußerten Ziele für das Geschäftsjahr 2012/2013 zurückziehen. Sobald mehr Transparenz bezüglich der weiteren Entwicklung vorliegt, wird der Vorstand auf dieser Basis einen neuen verlässlichen Ausblick bekannt geben.

Eine ausführliche Corporate News ist auf der Internetseite des Unternehmens unter www.verbio.de verfügbar. Der Zwischenbericht für das 1. Quartal 2012/2013 wird ab 12 Uhr ebenfalls unter www.verbio.de abrufbar sein.


Informationen zur VERBIO Vereinigte BioEnergie AG (VERBIO)
Die VERBIO ist einer der führenden, konzernunabhängigen Hersteller und Anbieter von Biokraftstoffen und zugleich der einzige großindustrielle Produzent von Biodiesel, Bioethanol und Biomethan in Europa. Die Nominalkapazität beträgt rund 450.000 Tonnen Biodiesel, 300.000 Tonnen Bioethanol und 480 Gigawattstunden Biomethan pro Jahr. Das Unternehmen setzt zur Herstellung seiner hocheffizienten Kraftstoffe selbst entwickelte, energiesparende Produktionsprozesse und innovative Technologien ein. Die Biokraftstoffe von VERBIO erreichen CO2-Reduktionen bis zu 90 Prozent gegenüber Benzin oder Diesel. VERBIO liefert seine Produkte direkt an die europäischen Mineralölkonzerne, Mineralölhandelsgesellschaften, freie Tankstellen, Speditionen, Stadtwerke und Fahrzeugflotten. Darüber hinaus vertreibt VERBIO hochwertiges Pharmaglyzerin für die Konsumgüter- und Kosmetikindustrie (Glyzerin entsteht als Nebenprodukt bei der Biodieselherstellung). Innerhalb des Konzerns agiert die VERBIO Vereinigte BioEnergie AG als Management-Holding. Das operative Geschäft betreiben die Tochtergesellschaften VERBIO Diesel Bitterfeld GmbH & Co. KG, VERBIO Diesel Schwedt GmbH & Co. KG, VERBIO Ethanol Schwedt GmbH & Co. KG, VERBIO Ethanol Zörbig GmbH & Co. KG und die Märka GmbH. Die VERBIO-Aktie
(ISIN DE000A0JL9W6 / WKN A0JL9W) ist seit Oktober 2006 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.



< zurück zur Übersicht