• Sprache wechseln:
  • DE
  • EN
Corporate News


VERBIO setzt neue Rekordmarken im ersten Geschäftshalbjahr 2021/2022 und kündigt Investition in weitere Wachstumsfelder an

EBITDA steigt um 132,8 Prozent auf EUR 187,2 Mio. Jahresprognose auf EUR 300 Mio. angehoben. Umsatz um 68,9 Prozent auf EUR 809,1 Mio. gestiegen. EBITDA-Marge 23,1 Prozent. Biomethananlagen in USA und Indien in Betrieb. USA: weitere Investition von USD 80 Mio. für Ausbau zur Bioraffinerie. Investition in Anlage für synthetisches Methan geplant.

Leipzig, 10. Februar 2022 - Die VERBIO Vereinigte BioEnergie AG konnte den Konzernumsatz im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2021/2022 um 68,9 Prozent auf EUR 809,1 Mio. steigern. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) beträgt nach den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2021/2022 EUR 187,2 Mio. und liegt damit sehr deutlich über dem des Vergleichszeitraumes (1. Hj. 2020/2021: EUR 80,4 Mio.). Das Konzernergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) beträgt EUR 172,4 Mio. (1. Hj. 2020/2021: EUR 65,0 Mio.). Das Periodenergebnis wird mit EUR 120,3 Mio. (1. Hj. 2020/2021: EUR 44,2 Mio.) ausgewiesen.

Zentrale Gründe für den erneuten Rekord bei Umsatz und Ergebnis war eine starke globale Nachfrageerhöhung insbesondere nach fortschrittlichen Biokraftstoffen. Fortschrittliche Biokraftstoffe aus Reststoffen, wie beispielsweise Stroh, werden seit dem 1. Januar 2022 unter bestimmten Voraussetzungen doppelt auf die Quotenerfüllung angerechnet und sind deshalb besonders attraktiv.

Rekordumsätze in allen Segmenten bedingt durch gestiegene Verkaufspreise
Die Produktionsanlagen waren in beiden Segmenten gut ausgelastet.
Die im Segment Biodiesel erzielten Umsatzerlöse belaufen sich auf EUR 585,7 Mio. (1. Hj. 2020/2021: EUR 321,2 Mio.). Im Segment Bioethanol liegen die Umsatzerlöse bei EUR 217,7 Mio. (1. Hj. 2020/2021: EUR 153,1 Mio.). Die Erhöhung der Umsatzerlöse ist in beiden Segmenten bei nahezu gleichen Produktions- und Absatzmengen vor allem auf massiv gestiegene Verkaufspreise im ersten Geschäftshalbjahr 2021/2022 zurückzuführen.

Wachstumspotenziale in Nordamerika nutzen
Zum Jahresende 2021 hat VERBIO seine Stroh-Biomethan-Produktion in Indien und den USA gestartet. Während sich das Unternehmen in Indien zunächst auf die vollständige Inbetriebnahme der Produktionsanlage und die Prozess- und Kostenoptimierung konzentrieren wird, wurde in den USA bereits mit der Erweiterung der Anlage begonnen.

Der Standort im Bundesstaat Iowa wird zu einer VERBIO-Bioraffinerie mit kombinierter Bioethanol-Biomethan-Produktion, analog zum deutschen Anlagendesign, ausgebaut. Dazu wird VERBIO bis Ende 2022 weitere USD 80 Mio. investieren. Die Anlage wird dann dieselbe Kapazität haben wie die Bioraffinerie in Schwedt. Die Biomethanproduktion erhöht sich von 20 MW auf 80 MW.

Kurz- und mittelfristig bietet Nordamerika großes Wachstumspotential für VERBIO. Das Team in den USA wurde mit erfahrenen Leuten verstärkt, um die Dynamik des Geschäfts in diesem Markt voranzutreiben. Darüber hinaus hat VERBIO in Stamford (Connecticut) ein Handelsbüro eröffnet, um zukünftig auch in den globalen Handel mit Biokraftstoffen und synthetischen Kraftstoffen einzutreten.

Erneuerbare Chemikalien für die Chemieindustrie als neues Wachstumsfeld
Im September 2021 hatte das Unternehmen als Teil eines umfangreichen Investitionsprogramms bis 2023 die Errichtung einer Ethenolyseanlage in Deutschland sowie einer dazugehörigen Katalysatorproduktion in Ungarn angekündigt. Bis zu 30 Prozent des von VERBIO produzierten Rapsölmethylesters, der heute als Biodiesel vermarktet wird, soll in dieser Anlage mittelfristig zu höherwertigen Produkten verarbeitet werden, die als erneuerbare Basischemikalien in der chemischen Industrie zum Einsatz kommen. Diese Investition in die Zukunftsfähigkeit von VERBIO wird ca. EUR 100 Mio. umfassen.

Darüber hinaus will VERBIO perspektivisch auch den Markt der synthetischen erneuerbaren Kraftstoffe für sich erschließen. Das Unternehmen verfügt über große Mengen an grünem CO2, dass bei der Herstellung von Bioethanol und Biomethan entsteht. Dieses grüne CO2 bleibt bisher ungenutzt, obgleich es aufgrund seiner hohen Reinheit sehr gut zur Herstellung von synthetischem Methan oder zur Produktion chemischer Spezialprodukte verwendet werden könnte. VERBIO prüft die Grundlagen für den mittelfristigen Bau einer Pilotanlage zur Synthetisierung des anfallenden grünen CO2. Ziel ist es die Bioraffinerien um synthetische Produktionseinheiten zu erweitern. CO2 wird zum Rohstoff.

Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2021/2022
Aufgrund der sehr guten Geschäftsentwicklung des Konzerns hat der Vorstand am 26. Januar 2022 die Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2021/2022 abermals auf ca. EUR 300 Mio. EBITDA und ca. EUR 130 Mio. Nettofinanzvermögen erhöht.

Ausführliche Informationen über die Geschäftsentwicklung in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2021/2022 finden Sie im Halbjahresfinanzbericht zum 31.12.2021, der ab 8:30 Uhr (MEZ) abrufbar sein wird unter:

https://www.verbio.de/investor-relations/aktuelles-publikationen/finanzberichte/20212022/

 

Wichtiger Hinweis
Diese Veröffentlichung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, welche auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmens­leitung der VERBIO Vereinigte BioEnergie AG beruhen. Auch wenn die Unternehmensleitung der Ansicht ist, dass diese An­nahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftige tatsächliche Entwicklung und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse von diesen Annahmen und Schätzungen aufgrund vielfältiger Faktoren erheblich abweichen. Zu diesen Faktoren können beispielsweise die Veränderung der gesamtwirtschaftlichen Lage, der gesetzlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen in Deutschland und der EU sowie Veränderungen in der Branche gehören. Die VERBIO übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftige Entwicklung und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in dieser Veröffentlichung geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen werden.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Alina Köhler
Head of Investor Relations and Corporate Strategy Manager

VERBIO Vereinigte BioEnergie AG
T: +49 341 308530-299
E-Mail: ir@verbio.de

Constanze Blechschmidt
Manager Investor Relations (CIRO) and Sustainability

VERBIO Vereinigte BioEnergie AG
T: +49 341 308530-281
E-Mail: ir@verbio.de