• Sprache wechseln:
  • DE
  • EN
Corporate News > Finanzen/IR


VERBIO steigert das EBITDA in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2020/2021 um 16 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode

Leipzig, 6. Mai 2021 – Die VERBIO Vereinigte BioEnergie AG weist für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres 2020/2021 ein höheres Ergebnis gegenüber dem Vorjahreszeitraum aus.

  • Erhöhte Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr: EBITDA in einer Größenordnung von EUR 150 Mio. entsprechend Ad-hoc vom 26.04.2021
  • Produktionsmengen im Biodiesel gegenüber Vorjahresperiode erneut gesteigert

Leipzig, 6. Mai 2021 – Die VERBIO Vereinigte BioEnergie AG weist für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres 2020/2021 ein höheres Ergebnis gegenüber dem Vorjahreszeitraum aus.

Insgesamt stieg der Konzernumsatz gegenüber dem Vorjahresvergleichswert um neun Prozent auf EUR 716,9 Mio. (9 M 2019/2020: EUR 659,3 Mio.). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag nach neun Monaten bei EUR 112,8 Mio. und damit um 16,2 Prozent über dem des Vergleichszeitraumes (9 M 2019/2020: EUR 97,1 Mio.). Das Konzernergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) beträgt EUR 90,4 Mio. (9 M 2019/2020: EUR 75,9 Mio.). Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) liegt bei EUR 89,7 Mio. (9 M 2019/2020: EUR 75,3 Mio.); das Periodenergebnis wird mit EUR 61,8 Mio. (9 M 2019/2020: EUR 50,2 Mio.) ausgewiesen. Daraus resultiert ein Ergebnis je Aktie von EUR 0,98 (9 M 2019/2020: EUR 0,79).

Die im Zeitraum vom 1. Juli 2020 bis 31. März 2021 produzierte Menge an Biodiesel und Bioethanol betrug 626.780 Tonnen, nach 612.957 Tonnen im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Darüber hinaus wurden in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2020/2021 mit 594,3 GWh Biomethan (9 M 2020/2021: 601,6 GWh) annähernd genau so viel produziert wie in der Vorjahresperiode.

Entwicklung der Segmente Biodiesel, Bioethanol

Maßgeblich für die Umsatz- und Ergebnisentwicklung im Segment Biodiesel in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2020/2021 waren insbesondere die gestiegenen Produktions- und Absatzmengen, wodurch sich die Auslastung insgesamt gegenüber dem Vorjahr auf 91,8 Prozent (9 M 2019/2020: 86,1 Prozent) erhöht hat. Gegenüber den ersten beiden Quartalen des laufenden Geschäftsjahres stellten sich auch die Margen im dritten Quartal 2020/2021 deutlich verbessert dar. Im Segment Bioethanol waren die Produktions- und Absatzmengen sowie die Margen im dritten Quartal 2020/2021 gegenüber dem Vorjahr deutlich reduziert. Im Vergleich der ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2020/2021 mit dem Vorjahreszeitraum ergibt sich jedoch ein Zuwachs im Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von EUR 3,2 Mio. im Segment Bioethanol.

Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr und Risiken

An der in einer Ad hoc-Mitteilung vom 26. April 2021 veröffentlichten Ergebnisprognose hält VERBIO unverändert fest. So soll das EBITDA in einer Größenordnung von EUR 150 Mio. liegen und das Nettofinanzvermögen bis zum Ende des Geschäftsjahres eine Größenordnung von EUR 65 Mio. erreichen. Zuletzt ging das Unternehmen von einem EBITDA in einer Größenordnung von EUR 130 Mio. und einem Nettofinanzvermögen in der Größenordnung von EUR 50 Mio. zum Geschäftsjahresende 2020/2021 aus. Der Vorstand geht dabei davon aus, dass es nicht zu signifikanten neuerlichen Einschränkungen im Zuge der Covid-19-Pandemie kommt.

Die im Geschäftsbericht 2019/20 dargestellten Chancen und Risiken gelten unverändert.

Ausführliche Informationen über die Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2020/2021 finden Sie in der Quartalsmitteilung zum 31.03.2021, die ab 8:30 Uhr unter www.verbio.de abrufbar sein wird.

 

 

Informationen zur VERBIO Vereinigte BioEnergie AG (VERBIO)

Die VERBIO AG ist einer der führenden, konzernunabhängigen Bioenergieproduzenten und zugleich der einzige großindustrielle Produzent von Biodiesel, Bioethanol und Biomethan in Europa. Das Unternehmen beschäftigt ca. 800 Mitarbeiter an seinen Standorten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg sowie in den ausländischen Tochtergesellschaften in Indien, USA, Kanada, Polen und Ungarn. VERBIO setzt auf selbst entwickelte, innovative Technologien und effiziente, energiesparende Produktionsprozesse. Die Biokraftstoffe von VERBIO erreichen eine CO2-Einsparung von bis zu 90 Prozent gegenüber Benzin oder Diesel. Die Produktionskapazität beträgt rund 660.000 Tonnen Biodiesel, 260.000 Tonnen Bioethanol und 900 Gigawattstunden Biomethan pro Jahr. Darüber hinaus produziert VERBIO Biodünger und Futtermittel zur Verwendung in der Landwirtschaft sowie hochwertige Rohstoffe für die Pharma-, Kosmetik- und Nahrungsmittelindustrie. Mit seinen innovativen Prozessen und hocheffizienten Produktionsanlagen ist VERBIO einer der Technologieführer im Biokraftstoffmarkt. Die VERBIO-Aktie (ISIN DE000A0JL9W6 / WKN A0JL9W) ist seit Oktober 2006 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Wichtiger Hinweis

Diese Veröffentlichung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, welche auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmens­leitung der VERBIO Vereinigte BioEnergie AG beruhen. Auch wenn die Unternehmensleitung der Ansicht ist, dass diese An­nahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftige tatsächliche Entwicklung und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse von diesen Annahmen und Schätzungen aufgrund vielfältiger Faktoren erheblich abweichen. Zu diesen Faktoren können beispielsweise die Veränderung der gesamtwirtschaftlichen Lage, der gesetzlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen in Deutschland und der EU sowie Veränderungen in der Branche gehören. Die VERBIO übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftige Entwicklung und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in dieser Veröffentlichung geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen werden.

Ihr Ansprechpartner

Constanze Blechschmidt
Investor Relations Manager

VERBIO Vereinigte BioEnergie AG
T: +49 341 308530-281
E-Mail: ir(at)verbio.de